shopping consumerism - Why it's so hard for some of us to resist shopping by Isabel Ciel

Shoppingkonsum - Warum es so schwer für einige von uns ist dem Shoppingwahn zu wiederstehen

Eine Freundin  von mir hat eine Wette mit ihrem besten Freund abgeschlossen, die besagt, dass sie bis Ende Juni nicht mehr shoppen gehen darf. Für einige von uns, und da schließe ich mich mit ein, ist das ein echter Kampf. Denn wir sehen im Alltag überall schöne Models, die tolle Klamotten tragen. Mein Lieblingsblogger empfieht mir den neusten Liquidlipstick und außerdem kommen bald die neue Frühjahr/Sommer Kollektionen in die Läden. Aber brauche ich die ganzen Sachen? Ich denke von „BRAUCHEN“ kann schon lange nicht mehr gesprochen werden. Ist das nicht verrückt, dass ein Problem entsteht, wenn wir ein paar Wochen lang keine Dinge kaufen dürfen, die wir sowieso nicht brauchen?

DSC00387-iloveimg-converted.jpg
DSC00385-iloveimg-converted.jpg
DSC00390-iloveimg-converted.jpg

Mein Kleiderschrank ist schon lange überfüllt und mein Bad platzt aus allen Nähten. Mal ganz im Ernst: so viel Make-up kann ich in meinem ganzen Leben nicht mehr verwenden und trotzdem liebe ich es neue Dinge zu entdecken, in meinen Schubladen zu wühlen und neue Klamotten zu tragen !Und natürlich wird es auch nicht leichter, wenn man in der Mode bzw. Kosmetikindustie arbeitet. 

Aber ich kenne auch Menschen, denen es da garnicht so geht wie mir. Ich habe schon von Freunden gehört, dass sie ihr Geld nicht ausgeben können und schon garnicht für Kleidung. Für mich ist das schwierig zu verstehen, wobei ich glaube, dass in Zukunft immer mehr Menschen ihr Geld für Reisen ausgeben werden, anstatt für Konsumgüter von denen er sowieso schon genug im Schank stehen hat. 

Ich bin in den letzten Jahren ein Fan davon geworden für Dinge zu sparen, die man schon lange auf der Wunschliste hat und nicht jeden cent bei H&M, Zara &Co. auf den Kopf zu hauen. Gerade in Zeiten des Onlinehandels ist es sehr leicht auf „jetzt kaufen“ zu klicken. Der Warenkorb meiner Lieblingsonlineshops ist stets gefüllt, aber es kommt nicht selten vor, dass ich den Tab schließe. Manchmal komme ich doch noch zur Vernunft und ich sehe ein, dass ich den ganzen Kram garnicht brauche. Ich muss aber zugeben, dass ich es seit meiner Kindheit garnicht anders kenne. Meine Mutter ist die größte Shoppingqueen, die ich kenne und ich liebe es besonders mit ihr die Geschäfte unsicher zu machen.

DSC00383-iloveimg-converted.jpg
DSC00392-iloveimg-converted.jpg
DSC00382-iloveimg-converted.jpg

Ja, Konsumieren macht Spaß, aber manchmal sollte ich mal die STOPP-Taste drücken, um im Shoppingwahn nicht zu ertrinken.

Wie seht ihr das? Shoppingqueen oder eher Shoppingmuffel?

shopping consumerism - Why it's so hard for some of us to resist shopping?

A friend of mine made a bet with her best friend that she won't be allowed to shop until the end of June. For some of us, and I agree with that, it's a real fight. Because we see in our everyday life everywhere beautiful models who wear amazing clothes. My favorite blogger recommend the latest liquid lipstick and also the new spring/summer collections are coming in the shops very soon. But do I need all the stuff?

DSC00410-iloveimg-converted.jpg
DSC00407-iloveimg-converted.jpg
DSC00409-iloveimg-converted.jpg
DSC00401-iloveimg-converted.jpg

My wardrobe has  been overcrowded and my bathroom is bursting. Seriously, I can't use that much make-up in my whole life but on the same time I love discovering new things, digging through my drawers and wearing new clothes, and of course it won't be easier if you work in the fashion or cosmetics industry like me.

But I also know people who aren't feeling the same way as me. I've heard from friends that they can't spend their money and certainly not for clothes. For me, this is difficult to understand, and I believe that in the future, more and more people will spend their money for travelling, rather than consuming goods 

I've become a fan of buying things that have been on my wishlist for a long time and not to spend every cent at H & M, Zara & Co. Especially in times of onlineshopping, it is very easy to click on "buy now". The basket of my favorite onlineshops is always filled, but it is not uncommon for me to close the tab. Sometimes  I realize that I don't need all that stuff. I have to admit that I haven't known it since my childhood. My mother is the biggest shoppingqueen I know and I love to discover the new collections from our favorite labels together with her.

Yes, consuming is fun, but sometimes I should press the "STOP button" to avoid drowning in shopping madness.

how do you see it? are you a shoppingqueen?

xoxo Isa